Re: Fischen unter Polizeischutz

Arte (Mediathek) 23.04.2018 03:00 Uhr, Dauer: 29:56

2017 fällte das EU-Schiedsgericht eine Entscheidung: Auf dem Meer bekam Slowenien weitgehend Recht und Anspruch auf die Bucht und damit einen Zugang zum offenen Meer. Bei der Ziehung der Landesgrenze dagegen kam Kroatien besser weg. Beide Seiten weigern sich aber den Schiedsspruch zu akzeptieren.Slowenien hindert seit Anfang des Jahres kroatische Fischer daran, slowenisches Hoheitsgewässer zu durchfahren. Gleichzeitig bietet Ljubljana einigen Dutzend Bürgern an, auf Staatskosten umzuziehen, weil ihre Häuser und Äcker nach dem Schiedsspruch Kroatien zugesprochen wurden. Die kroatische Regierung hingegen beansprucht weiter die Hälfte der Bucht für sich. Nach einem ersten Zwischenfall Ende Dezember fahren die kroatischen Fischer momentan unter Blaulicht und mit eigenem Polizeischutz in die von Slowenien beanspruchte Seezone, wo sie wiederum von slowenischen Polizeikräften empfangen werden. Eine längerfristige Lösung des Konfliktes ist nicht in Sicht. Die slowenische Regierung hat bereits angekündigt, den kroatischen Beitritt zum Schengenraum und zur Eurozone zu blockieren. „Re:“ besucht Menschen auf beiden Seiten der Grenze. Gibt es einen Ausweg aus dem ewigen Kampf um die Bucht von Piran?

https://www.arte.tv/de/videos/073399-011-A/re-fischen-unter-polizeischutz/

Treffer

Treffer korrekt? Ja Nein

Ähnliche Medien