Erkrankte 9/11-Ersthelfer: Wutrede von US-Comedian Jon Stewart vor dem Kongress

tagesschau (YouTube) 12.06.2019 14:15 Uhr, Dauer: 0:57

Emotionaler Ausbruch vor dem US-Kongress: Jon Stewart, US-Komiker und Ex-Moderator der „Daily Show“, hat die Mitglieder des Rechtsausschusses im Repräsentantenhaus heftig dafür kritisiert, erkrankte 9/11-Ersthelfer im Stich zu lassen. Stewart setzt sich seit Jahren für die „First Responders“ ein. Im Saal waren nur wenige Parlamentarier, um den betroffenen Ersthelfern zuzuhören. 2001 wurde ein Hilfsfonds für sie eingerichtet, nach langen Debatten in Washington wurde er 2011 und 2015 mit neuen Mitteln ausgestattet. Im Februar hatte das Justizministerium angekündigt, die Mittel seien ausgeschöpft und Zahlungen würden um bis zu 70 Prozent gekürzt. Nach dem Einsturz des World Trade Centers 2001 bildeten sich dicke Rauchwolken über Manhattan, die Feuer brannten mehrere Wochen lang. Tausende Bauarbeiter, Polizisten und Feuerwehrleute waren im Einsatz - oftmals ohne richtigen Atemschutz. Viele haben bis heute mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen. Die gesundheitlichen Auswirkungen sind bei vielen bis heute zu spüren. Mehr als 40.000 Menschen haben Unterstützung durch einen Entschädigungsfonds für die Opfer vom 11. September beantragt. Er deckt Erkrankungen ab, die vermutlich in Zusammenhang mit den Anschlägen entstanden sind.

tagesschau tagesthemen nachrichten aktuell news infos informationen heute ARD Das Erste ZDF WDR NDR BR SWR MDR RBB HR Jon Stewart 9/11 11. September Helfer Ersthelfer Feuerwehr Erkrankung Kongress Congress Wutrede Gesundheit Versorgung Daily Show First Responder World Trade Center

https://www.youtube.com/watch?v=_mB6uDy5KMU

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien