Zeichen an Kim Jong-un: USA schicken Bomber und ein vorsichtiges Gesprächsangebot

N24 (YouTube) 02.05.2017 13:15 Uhr, Dauer: 1:51

Nordkorea hat den USA nach Testflügen der amerikanischen Luftwaffe vorgeworfen, einen Atomkrieg zu riskieren. Die Flüge zweier US-Bomber über die koreanische Halbinsel bedeuteten eine "rücksichtslose militärische Provokation", kommentierte Nordkoreas Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag. Dadurch gerate die Lage näher an den Rand eines Atomkriegs. Vorausgegangen waren Flüge zweier Bomber der US-Luftwaffe zu Schulungszwecken zusammen mit den südkoreanischen und japanischen Luftstreitkräften. Zuvor hat US-Präsident Donald Trump sich grundsätzlich zu einem Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un bereit erklärt. "Wenn es für mich angemessen wäre, ihn zu treffen, würde ich es durchaus tun, ich würde mich geehrt fühlen", sagte Trump am Montag in einem Interview der Nachrichtenagentur Bloomberg. Allerdings müssten die richtigen Voraussetzungen dafür geschaffen sein.

N24 Nordkorea Kim Jong-un B1-Bomber Raketenabwehrsystem THAAD Provokation Südkorea Donald Trump Bloomberg

https://www.youtube.com/watch?v=DP5ycBg9ePY

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien