Provokationen aus Pjöngjang: So will Donald Trump Südkorea vor Kim Jong-un schützen

N24 (YouTube) 05.09.2017 07:15 Uhr, Dauer: 1:43

Die USA haben nach dem jüngsten Atomtest Nordkoreas eine massive Aufrüstung Südkoreas in Aussicht gestellt. In einem Telefonat mit Südkoreas Präsident Moon Jae In signalisierte US-Präsident Donald Trump seine Bereitschaft für ein milliardenschweres Rüstungsabkommen mit Seoul. Russlands Präsident Wladimir Putin warnte dagegen am Dienstag vor "militärischer Hysterie". Er wies zudem die US-Forderung nach verschärften UN-Sanktionen zurück, die auch die Bundesregierung unterstützt. Trump war sich in dem Telefonat mit seinem südkoreanischen Kollegen Moon einig, "den Druck auf Nordkorea maximal zu erhöhen", wie es aus dem Weißen Haus hieß. Trump ist demnach prinzipiell bereit zum Verkauf "von Waffen und Rüstungstechnik im Wert von mehreren Milliarden Dollar an Südkorea".

N24 Pjöngjang Provokationen Donald Trump Südkorea Kim Jong-un Nordkorea USA Atomtest Moon Jae In Präsident Rüstungsabkommen Seoul

https://www.youtube.com/watch?v=YOIjXA7NO4w


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
härtere sanktionen

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien