Kampf ums Geld in der GroKo: Warum Von der Leyen bei der "schwarzen Null" rot sieht

N24 (YouTube) 02.05.2018 13:00 Uhr, Dauer: 52:10

Ungeachtet der Kritik aus dem Verteidigungsministerium hat das Bundeskabinett Regierungskreisen zufolge die Eckwerte für den Haushalt 2019 verabschiedet. Laut dem am Mittwoch vorliegenden Entwurf für den dazugehörigen Finanzplan sollen die Investitionen von 37,9 Milliarden Euro im kommenden Jahr auf 33,5 Milliarden Euro 2022 sinken. Die finanziellen Spielräume setzt Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) von 2019 bis 2021 auf rund 43 Milliarden Euro an, die für die Prioritäten der großen Koalition vorgesehen sind. Die Eckdaten der Finanzplanung waren am Freitag bekanntgeworden. Das Bundesverteidigungsministerium hat bereits kritisiert, dass die anvisierten Erhöhungen des Wehretats nicht ausreichen. In der Vorlage des Bundesfinanzministeriums für den Kabinettsbeschluss heißt es, die Regierung sei sich bewusst, dass ein weiterer Anstieg in den nächsten Jahren nötig sei. Dies hänge allerdings von der Realisierung künftiger Spielräume im Haushalt ab. Die WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Die Top-Nachrichten auf WELT.de https://www.welt.de/ Die Mediathek auf WELT.de https://www.welt.de/mediathek/ Besuche uns bei Facebook https://www.facebook.com/welt/ Folge uns auf Twitter https://twitter.com/welt Besuche uns auf Instagram https://www.instagram.com/welt/

welt nachrichten news n24 tv fernsehsender Deutschland Politik Berlin Große Koalition GroKo Koalitionsvertrag Ministerien CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands Angela Merkel Bundeskanzlerin SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands Andrea Nahles CSU Horst Seehofer bayern München olaf scholz jens sphan Verteidigungsministerium ursula von der Leyen Finanzplanung Bundeshaushalt Bundeswehr verteidigungsetat verteidigunsministerin koalition Haushalt 2019

https://www.youtube.com/watch?v=pHfIb-191N8


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
milliarde euro olaf scholz positive bilanz sozialen wohnungsbau zusätzliche mittel

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien